Unsere Aufgaben entwickeln sich weiter

Zunächst einmal ist Malteurop eine Gruppe von Industrieunternehmen für die Grundumwandlung von Gerste in Malz.

Dieses Aufgabenfeld besteht in erster Linie darin, die Verfügbarkeit des Malzes am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, zum günstigen Preis, in der von den Kunden aus der Brauindustrie für die weitere Umwandlung des Produktes gewünschten Qualität und Menge sicherzustellen.

Darüber hinaus bietet Malteurop sehr weit reichende Dienstleistungen an, weil das Unternehmen in der Lage ist, den Kunden Liefersicherheit zu bieten; dieser Vorteil wird durch die gezielte Steuerung der Gerstenerzeugung und Ansammlung der Ernten, durch die effiziente Verflechtung seiner Produktionsmittel und durch die permanente Optimierung seiner Logistikkette (Lagerkapazitäten und verschiedene angebotene Transportmöglichkeiten) ermöglicht.
Damit kann das Unternehmen verschiedenen wirtschaftlichen Risiken die Stirn bieten: Nachfrageschwankungen sowie Schwankungen des Endverbrauchs, Klima, Verfügbarkeit agrarischer Rohstoffe, etc.

Heute haben sich sowohl vorgelagerte als auch nachgelagerte Produktbereiche des Malzes verändert.

Im vorgelagerten Bereich stellen wir eine Globalisierung der Landwirtschaft fest: die Märkte und die Kurse agrarischer Rohstoffe haben eine globale Dimension und unterliegen starken Schwankungen. Zusätzlich zur destabilisierenden Wirkung von Klimaphänomenen bewirkt das Entstehen neuer agrarischer Absatzmärkte außerhalb des Lebensmittelsektors eine Konkurrenz der Kulturen auf den vorhandenen Anbauflächen.

Im nachgelagerten Bereich findet ebenfalls eine Globalisierung des Biermarktes statt. Die Brauer müssen sich einer zunehmenden Segmentierung des Biermarktes stellen und sie müssen sich gleichzeitig auf neu entstehenden Märkten weiter entwickeln. Das Niveau der Standardanforderungen steigt und betrifft alle Brauereimärkte.

Angesichts steigender Erwartungen und angesichts der Globalisierung der Malz- und Biermärkte genügt es nicht mehr, ein leistungsfähiges Industrieunternehmen zu sein. Malteurop integriert bereits jetzt die Steuerung der Informationsflüsse und das Risikomanagement mit in sein Unternehmenskonzept, um die Produktkette Gerste-Malz besser zu beherrschen und den gesamten Produktkreislauf Malz zu synchronisieren.