Eine umfassende und adaptive Betrachtungsweise der Versorgung

Eine umfassende Betrachtungsweise der Braugerstenversorgung muss diese sechs Schlüsselbereiche berücksichtigen – dies setzt eine gute Kenntnis und vertiefte Vorabanalyse des jeweiligen lokalen Kontexts voraus - und sie muss pragmatische und vielgestaltige Lösungen einsetzen, je nach regionaler Situation und Bedürfnissen der Kunden.

Letztlich gibt es bei Malteurop kein einzelnes Modell einer Beschaffungskette, sondern verschiedene Modelle für die Beschaffung und Versorgung mit Braugerste, Modelle, die man zur Unterstützung der Märkte und der Brauer in Module gliedern und weiterentwickeln kann.

Aufwertung lokaler Ressourcen und direkte Kontakte mit den Landwirten mit langfristiger Orientierung – überall dort, wo es möglich ist - diese Modelle stehen bei Malteurop im Vordergrund.

In den Gebieten, wo keine oder nur wenig geeignete Gerste erzeugt wird, organisiert und sichert Malteurop die für die Versorgung erforderlichen Warenströme und passt sich dabei den lokalen Gegebenheiten und dem spezifischen Bedarf der Brauer an.