Verkaufsleiter

Der Verkaufsleiter ist für den direkten Kontakt zwischen zwei Industrieunternehmen verantwortlich und auf ein Monoprodukt und größtenteils einen einzigen Kundenstamm spezialisiert. Für den Verkauf von Malz an die Brauer muss der Kaufmann muss das Produkt, die Herstellungsverfahren, die Besonderheiten der Qualitätsvorschriften der Kunden aber auch den Beruf des Brauers und die technischen Verfahren der Brauerei kennen.

Da Malteurop eine internationale Unternehmensgruppe ist, die ihre Produkte weltweit vertreibt, ist der Verkaufsleiter für ein geografisches Gebiet verantwortlich, das mehrere Länder umfasst. Er muss sowohl über Kenntnisse der Biermärkte als auch über Rohstoffkenntnisse verfügen und gleichzeitig Detailwissen über die lokalen Märkte vorweisen können.
Bestimmte Fabriken produzieren nämlich für lokale Brauereien, während die Produktion anderer Fabriken für den Export an unabhängige, lokale oder regionale Brauereien und auch an internationale Brauereien bestimmt ist. Daher können die Handelsverträge sehr stark voneinander abweichen. Der Kaufmann erstellt also für die Unternehmensleitung eine Analyse der Marktentwicklung und empfiehlt strategische und taktische Entscheidungen.

Um den unterschiedlichen Handelsverträgen zu entsprechen organisiert und koordiniert er für jeden Kunden ein Projekt mit einer intern quer geschalteten Arbeitsgruppe, die besondere Kundenanforderungen analysiert, angefangen von der Auswahl der Gerstensorten bis zur Erstellung der Qualitätsvorschriften über die erforderliche Logistik, die Zuteilung der Produktion an eine bestimmte Fabrik, die anzuwendenden Herstellungsprozesse, etc.